Obedience

 

 

Ansprechpartner:
Haidi Burandt
obedience@hsg-süsel.de

Obedience,

 

ist in Deutschland eine junge Sportart und hat seinen Ursprung in England, es heißt übersetzt

einfach nur „Gehorsam“.

Der Hund soll immer motiviert und freudig die perfekte und absolut präzise Ausführung der

geforderten Übungen zeigen. Deshalb wird Obedience auch als „Teamarbeit in Perfektion“ beschrieben.

Die Distanzarbeit ist eine Herausforderung, hier muss der Hund mit einem Abstand zum Hundeführer gehorchen.

 

Wir möchten mit dieser Sportart den Spaß an der Unterordnung in den Vordergrund stellen und vermitteln, dass Unterordnung viel Spaß macht. Wer erst einmal die Vielfalt dieser Disziplin kennengelernt hat, wird begeistert sein. Es gibt verschiedene Sektionen, wie zum Beispiel:

Der Hund wird in ein Quadrat vorausgeschickt,

Bringholz apportieren,

Geruchsunterscheidung,

um einen Pylon schicken,

Fußarbeit, in höherer Klasse mit Rückwärtsgehen,

Bringholz mit Richtungsanweisung über eine Hürde,

Positionswechsel aus der Entfernung,

Abrufen mit Stop.

 

Obedience ist in 4 Leistungsstufen aufgeteilt

Beginner- Klasse

Klasse 1

Klasse 2

Klasse 3

 

Die Beginner- Klasse wird durch die VDH-Obedience-Prüfungsordnung (VDH-OB PO) geregelt, hier wird sehr auf die Wesensüberprüfung des Hundes Wert gelegt.

 

Die Klassen 1 und 2 sind angelehnt an die FCI Klassen, Klasse 1 und 2. Die Klasse 3 wird durch das FCI-Regelement vorgegeben und entspricht der FCI Internationale-Obedience-Klasse 3.

 

 

Wenn wir Euer Interesse wecken konnten, freuen wir uns auf neue Teams bei unserem Training.

 

 

VIEL SPASS BEIM AUSPROBIEREN!!!